Crowdfunding im Selbstversuch

Besucher im Louvre ©picturetomWie funktionieren Crowdfunding und Büchermachen im Selbstversuch mit Hilfe der Crowdfunding Plattform Startnext. Das erklären in einem sehr interessanten Beitrag die Autoren von Drachenväter ( Tom Hillenbrand und Konrad Lischka). Beide planten ein Buch über die Geschichte des Rollenspiels und wurden von den klassichen Verlagen abgelehnt. Über die Crowdfunding Plattform Startnext sammelten sie 20.511 EURO ein und konnten so das Buch drucken. Die Lehren, die sie aus dem Projekt gezogen haben findet man bei der Spiegel Online Netzwelt in einem sehr interessanten Beitrag.

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung der Netzcommunity.

Links: Spiegel Online, startnext

Kommentar verfassen