Getty nutzt Social Media zur automatisierten Bildredaktion

Mit The Feed macht Getty Images sein preisgekröntes Bildmaterial durch automatisierte Anwendungen in sozialen Netzwerken und auf neuen Internetplattformen verfügbar

Getty Images, Inc. gab Anfang Januar den Start von The Feed by Getty Images bekannt – eine innovative Möglichkeit, die Connect-API des Unternehmens für Social Media-Plattformen zu nutzen. Mit dieser leistungsstarken neuen Software-Integration präsentiert Getty Images sein breites Spektrum an Inhalten zu aktuellen Topthemen, das Bilder zu brandneuen Nachrichten sowie zu News aus Sport und Unterhaltung umfasst.

Getty nutzt Social Media zur automatisierten Bildredaktion

Durch eine Verknüpfung mit der Twitter-API werden Themen identifiziert, die gerade online heiß diskutiert werden und soziale Relevanz besitzen. Daraufhin durchsucht The Feed mittels der Connect-API die Datenbank von Getty Images nach passenden Bildern und postet sie direkt auf der Webseite und Social Media-Kanälen von Getty Images.

Unter folgendem Link findet sich ein kurzes Informations-Video, das die Neuerungen von The Feed anschaulich zusammenfasst: https://www.youtube.com/watch?v=VZLkGUQWEB0.

Nach diesem Prinzip hat Getty Images auf seiner Facebook-Seite thematische Chroniken angelegt und präsentiert so aktuelles Material zu den aktuellsten Trend-Themen aus den Bereichen NachrichtenSport und Unterhaltung.

Auf Twitter fiel zudem der Startschuss für @FeedMeGetty. Der Kanal nutzt The Feed und Twitter stündlich neue Bilder zu den neuesten Trend-Themen. Auf Anfrage kann außerdem in Echtzeit passendes Bildmaterial zu bestimmten Themen zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus wird The Feed auf der Website von Getty Images genutzt, um Bilder zu häufig nachgefragten globalen und regionalen Themen zusammenzustellen. Speziell deutsche Trends finden sich unter diesem Link: http://thefeed.gettyimages.com/#region/Germany/.

„The Feed ist für uns eine spektakuläre Innovation. Brandaktuelle und ansprechende Inhalte können so durch automatisierte Anwendungen ganz einfach auf Social Media-Plattformen verfügbar gemacht werden. Zusammen mit dem Team von R/GA ist es uns gelungen, The Feed innerhalb weniger Monaten zu entwickeln und auf den Markt zu bringen“,
erklärt Yvonne Chien, Senior Vice President of Marketing bei Getty Images.
„Unsere skalierbare API und die zum Patent angemeldete Technologie von The Feed erlauben es uns, unsere Bilder in den Mittelpunkt der sozialen Konversation stellen.“

The Feed by Getty Images und die Connect-API sind nur zwei der jüngsten Innovationen aus dem Hause Getty Images in einer ganzen Reihe neuer Initiativen und Partnerschaften mit Marken wie SoundCloud und SparkRebel. Getty Images stärkt seine Markenpräsenz in sozialen Netzwerken und nutzt das steigende Interesse am Austausch von visuellen Inhalten, um sich in die Kommunikation auf Social Media-Plattformen einzubringen.

The Feed macht sich die Größe und Bedeutung der Usergruppen zunutze, die auf diesen Plattformen aktiv sind, und erleichtert es Getty Images so, seine Fans anzusprechen und mit erstklassigen Inhalten stärker an das Unternehmen zu binden. Stets um Innovation bemüht, sucht das Unternehmen nach immer neuen Wegen, Marken über Inhalte mit ihren Kunden zu verbinden und so bei der Erreichung ihrer Geschäftsziele zu unterstützen.

Kommentar verfassen