Google: Die dunkle Seite der Macht IV

google lobbyingGoogle entwickelt sich derzeit rapide weiter zu einem marktbeherrschenden oligopolistischen Technologiekonzern. Damit einher geht ein immer agressiver werdender Lobbyismus an den Schaltzentralen der Macht in den USA und teilweise auch in Brüssel. Diese Aktivität kommt nicht von ungefähr, denn eigentlich wäre Google nach den amerikanischen Antitrust-Gesetzen längst fällig für eine Zerschlagung oder eine hohe Geldstrafe.

Be evil

Dank der Lobbyarbeit, die man in den USA getrost als die großzügige Verteilung von Geldgeschenken bezeichnen kann, entkam Google 2013 einer hohen Strafe durch die FTC – Google’s 20-Month Antitrust Nightmare Should End Today. In 2012 war Google der zweitgrösste Bigspender in den USA nach General Electric. In 2013 immer noch auf dem 5. Platz der Spender-Bestenliste. Die Washington Post dokumentierte diese Veränderung in der Google Firmenpolitik in einem grossen Report – Google, once disdainful of lobbying, now a master of Washington influence. Die Infografik von Statista illustriert diese Entwicklung in einer eindrucksvollen Kurve.

google lobbying

Google Meilen vor der Konkurrenz im eigenen Lager

Google steigerte 2013 seine Ausgaben für das Lobbying, wohl in Erwartung drastischer Strafen, in bisher ungeahnte Höhen und enteilte selbst dem bisherigen Spitzenreiter Microsoft. Die Ausgaben von amazon und apple nehmen sich dagegen als sehr bescheiden aus.

chartoftheday_2144_Lobbying_expenditure_of_tech_companies_n

Quellen: washingtonpost.com, businessinsider.com, statista.com

Kommentar verfassen