Google: Die dunkle Seite der Macht III

Zum ersten Mal bekennt hier ein deutscher Manager die totale Abhängigkeit seines Unternehmens von Google. Was heute die Verlage erleben, ist ein Vorbote: Bald gehören wir alle Google. Ein Offener Brief an Eric Schmidt. Das bisher wichtigste und beunruhigenste Statement eines deutschen Top-Managers zur Entwicklung von Google zum digitalen Superkonzern und Superstaat.

16 Jahre Datenspeicherung und 16 Jahre Erfahrung von Zehntausenden IT-Entwicklern haben einen Wettbewerbsvorsprung erzeugt, der mit rein ökonomischen Mitteln nicht mehr einholbar ist.

So das eher frustrierende und beunruhigende Bekenntnis von Mathias Döpfner, dem Vorstandvorsitzenden von Axel Springer SE in seinem offenen Brief an Eric Schmidt. Der vollständige und absolut lesenwerte Artikel, hier im FAZ Feuilleton.

Kommentar verfassen