Infografik: Grundlagen des Responsive Webdesign

what-is-responsive-website-designResponsive Webdesign sollte längst zum Website Standardkatalog beim Launch und Relaunch gehören und ist immer noch bei vielen Unternehmen, vermutlich mangels Knowhow und Unterschätzung der Bedeutung, noch nicht angekommen. Beim Responsive Webdesign reagiert die gesamte Website auf das jeweilige Endgerät. Das kann ein Desktop-Computer, ein Smartphone oder ein Tablet sein.

Was ist Responsive Webdesign?

Responsive Webdesign ist eine aktuelle Technik, die im wesentlichen mit Hilfe von HTML-5 und CSS-3 Media-Queries das deckungsgleiche Anzeigen von Inhalten auf einer Website gewährleistet. Dabei wird das Layout einer Website so angepasst,  dass die Benutzerfreundlichkeit (User-Erlebnis) auf dem Computer-Desktop, Tablet oder Smartphone gleich ist.

Der klassische Website Aufbau besteht aus mehreren kompletten Versionen einer Site, d.h. es wurde eine Version für mobile Geräte (insbesondere Smartphones) und eine für Desktop Geräte entwickelt. Der Aufwand ist vergleichsweise hoch, da man faktisch für jede neue Gerätegattung (Tablets, Phablets, etc.) eine eigene Site erstellen muss.

Was ist das besondere an Responsive Webdesign?

Beim Responsive Webdesign richten sich Design, Funktion (Navi) und Inhalt nach der jeweiligen Bildschirmauflösung des verwendeten Ausgabegerätes (Device): Desktop-PC, Tablet oder Smartphone.

Dabei kann Responsive Webdesign mit reagierendem Webdesign durchaus gleichgesetzt werden. Inhalts- und Navigationselemente und der strukturelle Aufbau einer Website (Module, Segmente) passen sich automatisch der Bildschirmauflösung des mobilen Endgeräts an. Responsive Webdesign folgt dem Ausgabegerät und der Interaktion des Nutzers, und nicht wie bisher, der Nutzer den zumeist starren Layouts konventioneller Websites und Web-Shops.

Warum Responsive Webdesign?

Responsive Webdesign ist die Antwort auf das veränderte Internetverhalten der Nutzer. Der heutige Nutzer ist überwiegend mobil unterwegs. Er surft mit dem Smartphone oder Tablet im Internet. In den USA sind es bereits 54%, die überwiegend mobil ins Internet gehen und mit 67% lieber auf einer mobil-freundlichen Website im Internet kaufen. In Deutschland dürfte der Anteil der mobilen Internetnutzer bei einem Websitebesuch, bei knapp 30% liegen. Der Anteil der mobilen Social-Community Nutzer liegt auch in Deutschland bereits bei über 65%.

Ein weiterer wichtiger Grund ist die steigende Zahl unterschiedlicher Ausgabegeräte mit einer breiten Palette von Auflösungen. Mit dem klassischen Websiteaufbau müsste man für jede neue Geräteklasse eine eigene speziell auf dieses Geräte abgestimmte Version vorhalten. Das ist sowohl im Hinblick auf die Kosten, als die zur Verfügung stehenden Ressourcen nahezu unmöglich.

Responsive als positives Rankingsignal bei Google!

Es ist für die Zukunft davon auszugehen, dass die mobilen Fähigkeiten einer Website als positive Rankingfaktoren in der organischen Suche von Google berücksichtigt werden. Wer in den Augen von Google dem mobilen User ein hervorragendes Usererlebnis bietet wird bei künftigen Suchabfragen bevorzugt werden!

what-is-responsive-website-design
Quelle: Verve

Kommentar verfassen