Überraschung – Fast niemand vertraut Facebook

vertrauen_der_deutschen_in_internet_und_telekommunikationsunternehmen_nGerade mal neun Prozent der Deutschen, die Facebook kennen, halten das Unternehmen in Bezug auf seinen Umgang mit persönlichen Daten für vertrauenswürdig. Das ist ein Ergebnis des im Auftrag der Deutschen Telekom erstellten Sicherheitsreports 2015. Überhaupt scheinen Internet- und Telekommunikationsunternehmen in Punkto Datenschutz keinen guten Ruf zu haben. So halten nur 22 Prozent Apple für vertrauenswürdig, 18 Prozent glauben, dass Apple persönliche Daten nur im Sinne der Verbraucher verwendet und 16 Prozent trauen dies Google zu. Spitzenreiter in Sachen Datenschutz ist übrigens die Telekom selbst: 46 Prozent trauen dem deutschen Telekommunikationsriesen beim Umgang mit persönlichen Daten. [Weiterlesen…]

Interaktive Grafik: Die weltweit grössten Hacks und Datenverluste

databreaches worldwideDie interaktive Infografik zeigt die weltweit grössten Hacks und Datenverluste. Visualisiert werden Datenverluste von Hacks über 30.000 Datensätzen bis zu 200 Millionen. Der coolste Teil dieser Grafik ist die Anzahl der Möglichkeiten, um die vorhandenen Daten zu filtern. Man kann nach Jahren sortieren, nach der Art der Datenverluste, nach Datenempfindlichkeit und nach der Methode des Datendiebstahls oder -verlustes. Beispiel: , , ,

Der Klick auf die folgende Infografik führt Sie zu der interaktiven Website von Information ist Beautiful. [Weiterlesen…]

Bundesjustizminister Heiko Maas

Auf Smartphones und Tablets werden heute eine Vielzahl von Daten abgegriffen, ohne dass der Nutzer es merkt. Dagegen müssen wir etwas tun.

Bundesjustizminister Heiko Maas im Focus-Interview

Wurmfortsätze des NSA: BND, Google, Microsoft

Der NSA Skandal zeigt die Züge einer digitalen Geheimdiktatur in freundlicher Kooperation mit dem BND und von Google und Mircrosoft. Datenschutz ist die letzte Verteidigungslinie, helfen wird nur eine durchgehende Verschlüsselung mit Open-Socurce-Lösungen und die Implementierung von Transparenzrichtlinien gegen die weltweite Ausspähung und Manipulation.

… mehr zum Thema bei heise

NSA – die Multimedia Timeline von heise

       Hochladen 1 / 1 – heise online…16-36-54.png Dateianhang-Details heise online Timeline – NSA-SkandalEin Jahr Enthüllungen in Sachen NSA und voraussichtlich kein Ende in Sicht. Nur langsam gelangt das Undenkbare in das individuelle und gesellschaftliche Bewusstsein. Filme, wie der Staatsfeind Nummer 1 von 1998 mit Will Smith verlieren ihren Fiction-Character und werden plötzlich zu einer realen gesellschaftlichen Bestandsaufnahme der Neuzeit. Damit das Undenkbare nicht in Vergessenheit gerät hat heise online eine Multimedia Timeline zu den Snowden Enthüllungen online gestellt. Die Chronik wird laufend ergänzt und bietet den perfekten Überblick über den Stand der gesellschaftlichen Überwachung durch die NSA und andere Geheimdienste.

Urteil: Cloudangebote von amerikanischen Firmen auf europäischen Servern im Zugriff der US Justiz

Microsoft hat einen Prozess vor einem New Yorker Bundesgericht verloren. Auch Kundendaten, die auf Cloud-Servern in Europa liegen, sind damit nicht vor dem Zugriff der US-Behörden geschützt.

Die Kunden von US-Unternehmen, die ihre Daten etwa in einer Cloud speichern, müssen also davon ausgehen, dass ihre Daten dem Zugriff durch US-Behörden nach amerikanischem Recht ausgesetzt sind. Damit gelangen die US-Behörden an im Ausland gespeicherte Daten, für die sie ansonsten den Weg der internationalen Rechtshilfe begehen müssten. Dies widerspricht internationalem Recht. (ehemaliger Bundesdatenschützer Peter Schaar)

Damit ist klar, dass man in KEINEM Fall US-Unternehmen sensible Daten anvertrauen sollte. Auch dann nicht, wenn diese Unternehmen z.B. Rechenzentren in Europa betreiben.
Quelle: golem.de