NSA – die Multimedia Timeline von heise

       Hochladen 1 / 1 – heise online…16-36-54.png Dateianhang-Details heise online Timeline – NSA-SkandalEin Jahr Enthüllungen in Sachen NSA und voraussichtlich kein Ende in Sicht. Nur langsam gelangt das Undenkbare in das individuelle und gesellschaftliche Bewusstsein. Filme, wie der Staatsfeind Nummer 1 von 1998 mit Will Smith verlieren ihren Fiction-Character und werden plötzlich zu einer realen gesellschaftlichen Bestandsaufnahme der Neuzeit. Damit das Undenkbare nicht in Vergessenheit gerät hat heise online eine Multimedia Timeline zu den Snowden Enthüllungen online gestellt. Die Chronik wird laufend ergänzt und bietet den perfekten Überblick über den Stand der gesellschaftlichen Überwachung durch die NSA und andere Geheimdienste.

NSA: Tödliche Metadaten

Allein die Verknüpfung von Metadaten eines Users, z.B. Verbindungsdaten, kann zu einem Todesurteil führen. Die USA verwenden Metadaten als Grundlage für Tötungsmissionen mit Drohnen. So erklärte der ehemalige NSA- und CIA-Chef Michael Hayden auf einer Podiumsdiskussion der John Hopkins Universität.
Links: heise.de, nybooks.com

NSA Timeline, was bisher geschah

Damit das Unfassbare nicht in Vergessenheit gerät, legt die Zeit online eine stetig aktualisierte Zusammenfassung vor: Welche Daten sammelt die NSA, was ist Prism und wie reagieren die Überwachten? Aktuelle Entwicklungen und ein Überblick über die Snowden-Enthüllungen seit Juni 2013.
… mehr bei der Zeit Online

Die NSA schlägt zurück

… und gibt am Ende zu, was alle vermutet haben. Die Gutmenschen von Google, Microsoft und Yahoo haben von den Überwachungsprogrammen gewusst.

In einer Anhörung der unabhängigen US-Datenschutzbehörde PCLOB (Privacy and Civil Liberties Oversight Board) antwortete De auf die Frage, ob die Datensammlung unter dem sogenannten Fisa-Amendment Act „im vollen Wissen und mit der Beteiligung sämtlicher Firmen erfolgte, von den Informationen erhalten wurden“, eindeutig mit: „Ja.“

… mehr bei golem.de: US-Firmen wussten laut NSA von Überwachungsprogramm

Snowdens Mahnung auf der SXSW

Edward Snowden hat sich per Videokonferenz erstmals seit seiner Fluch live an ein US-Publikum gewandt. Auf der Techmesse South by Southwest forderte Snowden seine Landsleute auf, sich gegen die Überwachung der Geheimdienste zu wehren. Die Zeit hat die wichtigsten Aspekte zusammengefasst. Das Video gibt es auf YouTube.

Spionage der Geheimdienste im Internet – Gigantisch, unkontrolliert, mörderisch

das_netzDie Enthüllungen Edward Snowdens haben deutlich gemacht, dass Internetaktivitäten in einem ungeheuren Ausmaß, praktisch unkontrolliert und widerspruchslos von Geheimdiensten gespiegelt und überwacht werden. Diese Informationen führen zur gezielten Ermordung politischer Gegner. Wir müssen die Aushebelung sämtlicher demokratischer Grundsätze bekämpfen. [Weiterlesen…]