Beeindruckendes Nutzerwachtstum von WhatsApp

Ein Grund für den hohen Preis von WhatsApp war das gigantische Wachstum der aktiven Nutzer in Verbindung mit der Anzahl der täglich übermittelten Nachrichten. So haben sich die Nutzerzahlen von April 2013 bis Januar 2014 mit 430 Millionen mehr als verdoppelt. Das Volumen der täglich versendeten Nachrichten hat sich fast verdreifacht. In der Zielgruppe der 16 bis 29 Jahre alten User hat WhatsApp die klassische SMS abgelöst.

infografik_1931_Anzahl_der_aktiven_Nutzer_von_WhatsApp_n

WhatsApp populärer als SMS

Nur noch etwas mehr als jeder zweite Deutsche (54 Prozent) verschickt Kurzmitteilungen überwiegend per SMS, so eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD Allensbach). Gleich dahinter folgt mit 22 Prozent WhatsApp. Bei den Jungen hat der Messenger die klassische SMS sogar schon überholt. So verschicken 37 Prozent der 16- bis 29-Jährigen Kurzmitteilungen in der Regel via WhatsApp, 36 Prozent bevorzugen die SMS. Anders sieht es bei der Altersgruppe über 45 Jahren aus. Hier nutzen noch zwei
Drittel bevorzugt die SMS.
infografik_1800_SMS_versus_WhatsApp_n
Quelle: statista

Kommentar verfassen