E-Books holen auf

Kurz vor der Frankfurter Buchmesse präsentiert der Online-Shop Bücher.de seine E-Book-Zahlen. Der Absatz mit E-Books sei in diesem Jahr im Vergleich zu 2012 um 38% gestiegen. Bereits jedes zehnte verkaufte Buch sei digital.

Die von Bücher.de gemeldeten Zahlen im Detail:
Aktuell liege der Anteil der verkauften E-Books im Vergleich zu Print-Titeln bei fast 10%.

Der Absatz habe sich seit 2010 mehr als verfünffacht. Im Vergleich zu 2012 sei er um 38% gestiegen

Bisher waren die digitalen Fachbücher am stärksten nachgefragt, was wohl vor allem dem Angebot geschuldet war. Inzwischen würden hauptsächlich belletristische E-Books verkauft. 

Quelle: Buchreport

Kommentar verfassen